Fahrplanauskunft

Ab 30. April: Fahrrad fährt im bodo kostenlos

28.04.2017

Ab Sonntag, 30. April 2017, gilt im gesamten bodo-Verkehrsverbund eine neue Regelung für die Mitnahme von Fahrrädern im Zug. Umgesetzt wird eine Initiative des Landes Baden-Württemberg. Alles Wissenswerte im Überblick:

Der Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund setzt ab kommendem Sonntag die RADStrategie des Landes Baden-Württemberg um. So fahren Räder auf allen Zugstrecken im bodo-Verkehrsverbund an Werktagen von Montag bis Freitag vor 6 Uhr und nach 9 Uhr kostenlos mit (außer IC/EC). An Samstagen, Sonn- und Feiertagen gibt es keine zeitlichen Einschränkungen.

Immer kostenfrei ist die Radmitnahme auf den Zugstrecken bzw. Abschnitten:

  • 752 Aulendorf - Bad Waldsee - Bad Wurzach
  • 753 Aulendorf - Kißlegg - Wangen
  • 754 Aulendorf - Altshausen - Ostrach - Burgweiler - Pfullendorf
  • 766 Bad Saulgau - Aulendorf
  • 971 Marstetten/Aitrach - Leutkirch - Kißlegg - Wangen

Bodensee-Oberschwaben-Bahn ist dabei
Mit der Neuregelung kommen nun auch Fahrgäste auf den Zugstrecken Aulendorf - Friedrichshafen sowie Friedrichshafen - Radolfzell bzw. Kressbronn - Friedrichshafen in den Genuss der kostenfreien Radmitnahme. Und auch in der Bodensee- Oberschwaben-Bahn benötigen Fahrgäste zukünftig nur noch zwischen 6.00 und 9.00 Uhr von Montag bis Freitag einen Fahrradfahrschein.

RADStrategie Baden-Württemberg - was steckt dahinter?

Das Ministerium für Verkehr des Landes Baden-Württemberg verfolgt die Strategie einer landesweit harmonisierten, einfach verständlichen Fahrrad-Mitnahmeregelung. Daher beinhalten die seit letztem Herbst gültigen neuen Verkehrsverträge des Landes im Schienenpersonennahverkehr eine durchgehende, kostenlose Mitnahmemöglichkeit. Alle Verkehrsverbünde im Land sorgen für die jeweilige Umsetzung dieser Vorgaben.

Über die Verbundgrenzen hinaus: Bayern & Nachbarverbünde
Die kostenlose Radmitnahme greift in Bayern derzeit nicht. Somit gilt ab dem jeweils letzten bodo-Haltepunkt vor bayerischer Landesgrenze die jeweilige Tarifregelung Bayerns. Konkret gilt für Fahrgäste somit ab Kressbronn in Richtung Lindau, sowie ab Wangen oder Marstetten/Aitrach der Fahrradtarif Bayerns. Ebenso verhält es sich bei Fahrten in die benachbarten Verkehrsverbünde VHB, naldo und DING. Auch hier gilt es, die jeweiligen Tarifregelungen des Verkehrsverbundes zu beachten.

Berufspendler & Frühfahrer
Wer in den frühen Morgenstunden zu Job und Ausbildung fährt, sollte beachten, dass an Werktagen von Montag bis Freitag zwischen 6.00 und 9.00 Uhr weiterhin ein Fahrrad-Fahrschein erforderlich ist. Somit empfiehlt sich der Blick in den Fahrplan. Trifft der Zug erst nach 6.00 Uhr am geplanten Zielbahnhof ein, so muss vorab ein Fahrradeinzelfahrschein oder auch wahlweise die Fahrradmonats/-abokarte gelöst sein.

Rad & Bus
Die Radmitnahme im Bus bleibt von dieser Neuregelung unberührt. Hier ist weiterhin ein extra Fahrschein notwendig. Freizeit-Tipp: Radwanderbusse verkehren auf bestimmten Linien und bieten auch hier die kostenfreie Radmitnahme an.

Rad & Tarif
Im bodo können Fahrgäste sowohl den Fahrradeinzelfahrschein für 3,00 Euro (einfache Fahrt) kaufen oder aber die günstigen Fahrradmonats- oder auch Fahrradabokarten nutzen. Letztere sind nur in Zusammenhang mit einer Monats- oder Abokarte erhältlich und kosten 24,00 Euro/Monat bzw. im Abo 16,00 Euro/Monat. Tipp: Zusammengeklappte Faltfahrräder werden in Zug&Bus immer kostenlos befördert, auch unverpackt.

I N F O
Es besteht nach wie vor kein Anspruch auf die Mitnahme von Fahrrädern. Mitnahme somit nur entsprechend der vorhandenen Kapazitäten. Hinweis für Gruppen: Für Fahrten in DB-Zügen gilt à Gruppen ab 36 Personen müssen sich mindestens 7 Tage vorab bei der Deutschen Bahn anmelden unter gruS.Stuttgart@deutschebahn-nospam.com. Für Buslinien und Fahrten mit der BOB gilt à Gruppen ab 10 Personen melden sich bitte per E-Mail an info-fn@zugbus-rab-nospam.de

Folgen Sie uns
www.facebook.com/
verkehrsverbundbodo