Ab 2019 werden nur noch Hybridbusse angeschafft

Pressemitteilung der DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee GmbH (RAB)

Die DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee GmbH (RAB) wird umweltfreundlicher. Ab 2019 will die RAB als erstes Unternehmen in den Landkreisen Bodenseekreis und Ravensburg nur noch Hybridbusse anschaffen. Nach und nach soll die gesamte Busflotte der RAB auf Hyb-ridmobilität umgestellt werden. Für Anfang 2025 erwartet die RAB, dass 2/3 der knapp 250 Die-selbusse ersetzt sind. Dabei wird die RAB über die nächsten Jahre ca. 4 Mio. Euro jährlich in die Fuhrpark-Erneuerung investieren.

Aufgrund der steigenden Ansprüche der ökologisch orientierten Gemeinden und Bürger wird die RAB ihr Mobilitätsangebot zielstrebig an den Erwartungen ausrichten, um eine attraktive, ökolo-gische Mobilität sicherzustellen.

Hybrid heißt: Der Euro-6-Antrieb wird durch einen Elektro-Motor entlastet. Dieser schaltet sich zum Beispiel beim Anfahren des Busses zu und steuert Antriebskraft dann bei, wenn der Bus besonders viel Leistung braucht. Das senkt den Kraftstoffverbrauch, je nach Hersteller und Ein-satzart um bis zu 15 Prozent und mindert die Emissionen. Für den Fahrgast geht dabei kein Komfort verloren, denn an der gesamten Sitz-und Stehplatzkapazität ändert sich nichts.

Die ersten Hybridbusse werden 2019 bereits im Verkehrsgebiet des bodo-Verkehrsverbundes zum Einsatz kommen.