Corona im bodo: "Maske auf" in Bus & Bahn sowie an Haltestellen und Bahnhöfen

Maskenpflicht im ÖPNV

Seit 27. April 2020 gilt die Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr. Auch im Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund (bodo) gilt dies für alle Fahrgäste, die bisher geltenden Hygienevorschriften weiterhin zu beachten und ab sofort eigenverantwortlich eine Mund-Nasen-Bedeckung bei der Nutzung von Bus und Bahn zu verwenden. Ab 18.01.2021 gilt neu im bayrischen Verbundgebiet eine Pflicht des Tragens von FFP2-Masken.

Die Fahrgäste sind für das Tragen der Mund- Nasen-Bedeckung eigenverantwortlich. Die Maskenpflicht gilt für alle Fahrgäste ab dem 7. Lebensjahr. Sie gilt nicht für Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung aus gesundheitlichen oder sonstigen zwingenden Gründen nicht möglich oder nicht zumutbar ist, wobei die Glaubhaftmachung gesundheitlicher Gründe in der Regel durch eine ärztliche Bescheinigung zu erfolgen hat. Sie gilt auch nicht, wenn es einen anderen mindestens gleichwertigen baulichen Schutz gibt, etwa für Busfahrer und Busfahrerinnen, die hinter einer Plexiglasscheibe arbeiten.

FFP2-Pflicht im bayerischen Verbundgebiet

Die von der bayerischen Landesregierung neu festgelegte Pflicht, bei Benützung des ÖPNV eine FFP2-Maske zu tragen, führt im bodo-Gebiet zu unterschiedlichen Regularien. Betroffen sind insbesondere Fahrgäste, die auf bundeslandübergreifenden Strecken unterwegs sind. Ist das bayerische Verbundgebiet erreicht, müssen Fahrgäste eine FFP2-Maske verwenden.

Auf Grund der Trennschutzwände ist das Fahrpersonal weiterhin nicht verpflichtet, eine Maske zu tragen. Lediglich für Sondertätigkeiten, wie beispielsweise das Betätigen der Klapprampe, trägt auch das Fahrpersonal Schutzmasken bzw. FFP2-Masken.

Verhaltensregeln in Bus und Bahn:

Die Landesregierung ist sich in diesem Kontext bewusst, dass die Abstandsregel von 1,5 Metern in den Fahrzeugen und an den Haltestellen des ÖPNV häufig nicht eingehalten werden kann. Umso wichtiger ist daher das konsequente Tragen einer Maske oder Mund-Nasen-Bedeckung. Folgende Verhaltensregelungen sollten demnach beachtet werden:

  • In öffentlichen Verkehrsmitteln und auch an Bushaltestellen und Bahnsteigen muss verpflichtend eine Mund- Nasenbedeckung zu tragen.
  • Falls der Abstand einmal geringer sein sollte:  Versuchen Sie, beim Sprechen den Kopf ein wenig von Ihrem Gesprächspartner abzuwenden, so dass keine winzig kleinen Partikel möglicherweise das Virus übertragen.
  • Husten und niesen Sie in die Armbeuge.
  • Vor und nach der Fahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln sollten Fahrgäste ihre Hände gründlich mit Seife waschen.

Infos und FAQ's im bodo-Serviceportal
Alle Informationen rund um "Corona im bodo" sowie Antworten auf häufige Fragen finden sie im bodo-Serviceportal unter https://serviceportal.bodo.de/bodo-service/coronavirus.html